Skip to main content

Geigerzähler – Was sollen Sie beim Kauf beachten ?

Atomstrom ist trotz zahlreicher erneuerbarer Energien in der heutigen Zeit in Europa weit verbreitet. Zahlreiche Länder produzieren nach wie vor einen beachtlichen Anteil der benötigten Stromreserven mitunter durch die Kernspaltung. Doch wie sicher ist diese Form der Stromgewinnung? Eine Frage, die spätestens seit dem Jahr 2013 und den im japanischen Fukushima erfolgten katastrophalen Ereignissen mit einem mehr als bitteren Beigeschmack versehen ist. Atomstrom und die damit verbundene Strahlung ist gefährlich, mitunter da sie unsichtbar ist und nur mithilfe eines sogenannten Geigerzählers gemessen werden kann.

Soeks 01M II Geigerzähler Strahlenmessgerät

199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
zum Shop *

Was ist ein Geigerzähler?

Der sogenannte Geigerzähler (auch Geiger-Müller-Zählrohr oder Dosimeter genannt) ist ein von Hans Geiger erfundenes Messgerät, welches die gezielte Messung von atomarer Strahlung ermöglicht. In Zusammenarbeit mit seinem Assistenten Walther Müller entwickelte und verbesserte der deutsche Physiker Anfang des Zwanzigsten Jahrhunderts ein zuverlässiges Messverfahren, welches es erstmalig ermöglichte, radioaktive Strahlung in Form von Alpha-, Beta- oder Gammastrahlen messbar und somit nachweisbar zu machen.

Ein Geigerzähler ist:

  • Ein von dem deutschen Physiker Hans Geiger erfundenes Gerät.
  • Ein Gerät, welches die Messung ionisierende (radioaktive) Strahlung ermöglicht.

Obgleich der Nachweis von sogenannten Alphastrahlen aufgrund deren geringe Reichweite in der Regel nur mit besonderen Geräten möglich ist, gilt der Geigerzähler noch heute als zuverlässiges Mittel zur Bestimmung, Messung und Überprüfung radioaktiver Strahlung.

Wie funktioniert ein Geigerzähler?

Die Funktionsweise eines Geigerzählers basiert grundsätzlich auf einem hoch komplexen Zusammenspiel grundlegender physikalischer Aspekte sowie deren Wirkungsweise. Vereinfacht ausgedrückt ist die Funktionsweise des Geigerzählers jedoch das Ergebnis eines Zusammenspiels aus dessen einzelnen Bestandteilen sowie der Reaktion die diese hervorrufen.

Die Basis des Geigerzählers ist ein Zylinder, der im Übrigen auch den Namen Zählrohr erklärt, in dessen Mitte ein Draht gespannt ist. Das Gehäuse ist mit Edelgas gefüllt und wird mit Hochspannung (in der Regel 2kV) versorgt. Dringt nun eine ionisierte Strahlung in den Zylinder ein, ionisieren diese das im Zylinder befindliche Gas und es wird genug Energie erzeugt, um Elektronen aus dem Atom zu befreien. Durch die Spannung, die im Inneren des Zylinders herrscht, werden diese Elektronen zum Draht gezogen und erzeugen so einen messbaren Strom.

Durch eine akustische Erweiterung des Geigerzählers in Form eines Lautsprechers wird durch so erzeugten Strom das für den Geigerzähler typische Klacken erzeugt. Weiter ist es möglich, mittels einer digitalen Anzeige und entsprechenden Erweiterungen des Dosimeters konkrete Informationen bezüglich der Strahlungsart sowie deren Ausmaß zu ermitteln.

Welche Strahlung misst der Geigerzähler?

Grundsätzlich ist es möglich, mithilfe eines Geigerzählers alle drei Formen von Strahlung zu messen. Somit könnten Alphastrahlen, Betastrahlen sowie Gammastrahlen mithilfe eines auch Geiger-Müller-Zählrohr genannten Geigerzählers gemessen werden.

Messbar sind:

  • Alle Arten von Strahlung / Radioaktivität.
  • Vordergründig Beta- und Gammastrahlung.
  • Je nach Messgerät die exakte Art der Radioaktivität.

Da die sogenannte Alphastrahlung jedoch in der Regel nur über eine sehr kurze Reichweite und Haltbarkeit verfügt, werden in der Regel lediglich Gamma- und Betastrahlen mit einem Geigerzähler gemessen. Für die Ermittlung der Alphastrahlenbelastung müsste der Geigerzähler mittels eines durchlässigen Fensters erweitert werden, um diese Strahlung messbar zu machen.

Geigerzähler kaufen – Wie, wo und warum kann / sollte man einen Geigerzähler kaufen?

In der Regel finden Geigerzähler überall dort Verwendung, wo radioaktive Strahlung gemessen und / oder überwacht werden muss. Allem voran im Umfeld von Atomkraftwerken oder im Bereich des Katastrophenschutzes zählt der Geigerzähler längst zum festen Bestandteil der Ausrüstung. Doch wer denkt, dass ein Geigerzähler nur für den professionellen Einsatz erworben werden kann, der irrt. Spätestens seit den großen Reaktorkatastrophen der vergangenen Jahre ist das Interesse an der Messbarkeit einer eventuell bestehenden Strahlenbelastung stark angestiegen. Zahlreiche Menschen informierten sich über die Möglichkeit, die unsichtbare Gefahr selbst ermitteln und überprüfen zu können.

Jeder kann und darf sich einen Geigerzähler kaufen!

Längst gilt der Geigerzähler als wichtige Grundausstattung für jeden Haushalt, der innerhalb einer sogenannten Gefahrenzone von Atomkraftwerken liegt und so stieg das Interesse am Kauf eines Geigerzählers. Der Irrglaube, nur professionellen Institutionen wäre der Kauf vorbehalten ist längst weitestgehend aufgeklärt. Einfach jeder kann und darf sich einen Geigerzähler zulegen und entsprechend reichhaltig ist die Auswahl an möglichen Kaufgelegenheiten.

Verkaufsstellen für Geiger Messgeräte sind mitunter:

  • Baumärkte
  • Fachgeschäfte für Elektronik
  • Fachgeschäfte für den Outdoorbereich
  • Onlineshops und Internetplattformen (z.B.: Ebay und Amazon)

Wer sich für den Kauf eines Messgerätes für Strahlungen entscheidet, sollte dies mit ein wenig Recherche im Vorfeld tun. Grundsätzlich können Geigerzähler alle bekannten Strahlungsarten messen, doch was bringt ein Messgerät für Alphastrahlung, wenn diese nicht zu erwarten ist? So also gilt es zunächst zu entscheiden, welches Messgerät den eigenen Erwartungen oder Bedürfnissen entsprechen könnte. Ist diese Entscheidung gefallen, gilt es zu entscheiden, welches Gerät von welchem Hersteller gekauft werden soll. Namhafte Hersteller wie zum Beispiel die Firma Scout stehen für exakte Messungen und beste Qualität hinsichtlich Verarbeitung und Lebensdauer. Günstige Geräte sollten nicht gekauft werden, denn allem voran im Bereich der Discountprodukte kann es schnell zu mangelhaften Auswertungsergebnissen kommen.

Wichtig für Käufer eines Geigerzählers ist das Wissen um die Besonderheiten eines Geigerzählers. Es handelt sich nicht nur um ein technisches Messgerät, sondern über dies hinaus um ein Präzisionsgerät, welches nur bei richtiger Kalibrierung und Herstellung zuverlässige Dienste leisten kann. Namhafte Marken und von entsprechend vertrauenswürdigen Stellen überprüfte Geräte sind somit in jedem Fall zu bevorzugen, auch wenn diese einen hinsichtlich der Qualität gerechtfertigten Preis erfordern.

Der Geigerzähler Bausatz – einfach selbst bauen?

#31129238 - fotolia.com - Rainer Wolf

#31129238 – fotolia.com – Rainer Wolf

Doch warum den Geigerzähler gebrauchsfertig kaufen? Man könnte sich doch auch mittels eines Bausatzes einen eigenen Geigerzähler bauen oder etwa nicht? Nun grundsätzlich kann man das und es gibt im entsprechenden Fachhandel eine Vielzahl an Bausätzen. Doch so einfach und unkompliziert das Prinzip „Geigerzähler Bausatz“ auch wirken mag, letztlich ist es nicht so einfach, wie es wirkt.

Wer das nötige technische Verständnis hat, ein ausreichendes handwerkliches Geschick besitzt und zudem die nötigen Voraussetzungen für eine korrekte Montage hat, der kann sich den Geigerzähler natürlich mittels Bausatz selbst zusammenstellen. Bevor dieser jedoch einsatzbereit ist, gilt es noch das Messgerät entsprechend zu kalibrieren und dies ist in der Regel in der heimischen Werkstatt nicht möglich.

So reizvoll der Geigerzähler Bausatz für viele Hobbybastler also sein mag, letztlich ist es mehr eine amüsante Beschäftigung, denn ein zuverlässiger Ersatz für einen hochwertigen und präzisen Geigerzähler aus dem Fachhandel. Immerhin ist die Messung radioaktiver Strahlung eine Präzisionsangelegenheit und nichts, wofür einfache handwerkliche Eigenschaften ausreichen würden.

Die Geigerzähler App – Ersatz oder lustige Spielerei?

Ähnlich verhält es sich mit den vielen Geiger-Zähler-Apps, die es in den großen Appstores von Google und Apple gibt. Mit einer einfachen Sucheingabe erhält man nicht selten unzählige verschiedene Apps vorgeschlagen, die angeblich allesamt die radioaktive Strahlung zu messen wissen. Doch jeder vernunftbegabte Mensch sollte direkt auf Anhieb erkennen, dass dies absolut nicht möglich ist.

Geigerzähler Apps sind mehr lustige Spielerei denn ernsthafter Ersatz für ein hochpräzise gefertigtes Messgerät aus dem Fachhandel. Ohne die nötige Voraussetzung für die Messung radioaktiver Strahlung ist diese schlicht weg nicht ermittelbar. Da handelsübliche Smartphones eben diese Grundlagen nicht vorzuweisen haben, sind Apps zur Messung radioaktiver Strahlung meist kaum mehr, als ein Spaß für Partys.